Wahl zum Turnier des Jahres 2014 ist abgeschlossen

Knapp 350 Teilnehmer haben bei der Wahl zum Turnier des Jahres teilgenommen. Mit über 3400 Einzelbewertungen. Ich glaube, sagen zu können, dass die Wahl angenommen und nicht im stillen Kämmerlein vollzogen wurde. Sehr interessant ist, dass Turniere, welche in der Presse in 2014 eine hohe Resonanz erfahren haben, bei Euch häufig auf weniger Gegenliebe gestoßen sind.
 
Wir haben auch sehr viel über die wichtigen Serien gesprochen und gelesen, dies sind sicherlich die Aushängeschilder des Dressursports in Baden - Württemberg. In vielen, aber nicht in allen Fällen haben die Organisatoren die richtigen Turnierorte gewählt, hier lohnt es sich den einen oder anderen Standort zu verändern. Da wir die Details der Auswertungen nur bis Platz 3 öffentlich machen, stehen wir hier gerne für Einzelbewertungen, den jeweiligen Organisatoren und Sponsoren, als Ansprechpartner zur Verfügung.
 
Beim Ambiente und Catering muss der eine oder andere Standort nachlegen und für einen guten Event gehört dies eben als den Unterschied von gut zu sehr gut dazu, denn Zuschauer wollen nicht nur den Sport, sondern auch das Umfeld genießen.
 
Die Vierecke in Baden - Württemberg sind in der Regel sehr gut bewertet worden, das ist sicherlich gut für die Pferde. Bei der Verpflegung der Pferde und den Stallzelten, gab es naturgemäß weniger klicks und hier ist sicherlich im Bereich Stallzelte noch Potential für Investitionen. Ich kann mir nicht verkneifen darauf hinzuweisen, dass beim einen oder anderen Turnier offensichtlich mehr Personen in den Stallgassen als am Viereck waren. Denn es gab leider auch einzelne "Serienklicker", vermutlich, wenn der Verein mobil gemacht hat und die Mitglieder hier naturgemäß Ihr Turnier sehr gut bewertet haben.
 
Subjektiv glaube ich, dass einzelne Turniere natürlich durch schlechtes Wetter beeinflusst wurden, das kann man in den einzelnen Kategorien ersehen. Beim Parken, vor allem in stadtnahen Anlagen sind wir in der Summe sicherlich nicht optimal aufgestellt. Wir sind zwar Flächenstaat, aber eben doch stark besiedelt, da hat es so manches, gerne zitierte Bundesland, auch im Bereich Ambiente mit ihren tollen und weitläufigen Anlagen, dazu Fern- oder Bergblick sicherlich einfacher...
 
Ach ja, es dürfte Euch auch interessieren, ob der spannende Zweikampf noch zu einem Dreikampf geworden ist. Dies werden wir am 17.01.2015 ab 18.00 Uhr im Reitverein Pforzheim vorstellen. Wir laden hiermit alle recht herzlich zu unserer IGD Sitzung ein.
 
Bitte denkt daran, das ist keine Wahl alleine von Reitern oder Funktionären durchgeführt. Wir sind für alle da, also auch Zuschauer, Veranstalter, Vereine, Sponsoren usw. und die haben Ihre Meinung abgegeben und der eine oder andere Verein hat natürlich kräftig Werbung gemacht. Aber das ist nun mal auch Bestandteil einer demokratischen Abstimmung.
 
 

Zurück zur Übersicht